Art. 20 GG

BVerfG, 14.02.1973 - 1 BvR 112/65

Daten
Fall: 
Soraya
Fundstellen: 
BVerfGE 34, 269; DÖV 1973, 457; DVBl 1973, 784; JZ 1973, 662; MDR 1973, 737; NJW 1973, 1221; VersR 1973, 1132; GRUR 1974, 44; afp 1973, 435
Gericht: 
Bundesverfassungsgericht
Datum: 
14.02.1973
Aktenzeichen: 
1 BvR 112/65
Entscheidungstyp: 
Urteil
Richter: 
Benda, Ritterspach, Haager, Rupp-v. Brünneck, Böhmer, Faller, Simon, Brox
Instanzen: 
  • LG Mannheim, 24.08.1962 - 7 O 73/61
  • OLG Karlsruhe, 03.07.1963 - 1 U 7/63
  • BGH, 08.12.1964 - VI ZR 201/63

Die Rechtsprechung der Zivilgerichte, wonach bei schweren Verletzungen des allgemeinen Persönlichkeitsrechts Ersatz in Geld auch für immaterielle Schäden beansprucht werden kann, ist mit dem G

BVerfG, 16.07.1969 - 1 BvL 19/63

Daten
Fall: 
Mikrozensus
Fundstellen: 
BVerfGE 27, 1; DB 1969, 1837; DÖV 1969, 749; DVBl 1969, 739; NJW 1969, 1707
Gericht: 
Bundesverfassungsgericht
Datum: 
16.07.1969
Aktenzeichen: 
1 BvL 19/63
Entscheidungstyp: 
Urteil
Richter: 
Müller, Stein, Haager, Rupp-v.Brünneck, Böhmer, Brox, Zeidler

Zur Verfassungsmäßigkeit einer Repräsentativstatistik.

Beschluß

des Ersten Senats vom 16. Juli 1969
- 1 BvL 19/63 -

BGH, 29.02.1996 - IX ZR 153/95

Daten
Fall: 
Bürgschaftsblankett
Fundstellen: 
BGHZ 132, 119; BB 1996, 1080; DB 1996, 1077; DStR 1996, 973; DZWIR 1996, 500; EWiR 1996, 785; JuS 1996, 846; JZ 1997, 305; MDR 1996, 810; NJ 1996, 390; NJW 1996, 1467; VersR 1996, 761; WM 1996, 762; ZBB 1996, 143; ZIP 1996, 745
Gericht: 
Bundesgerichtshof
Datum: 
29.02.1996
Aktenzeichen: 
IX ZR 153/95
Entscheidungstyp: 
Urteil
Instanzen: 
  • LG Frankfurt a.M., 16.08.1994 - 22 O 565/93
  • OLG Frankfurt, 07.06.1995 - 7 U 197/94

1.

BVerfG, 03.06.1969 - 1 BvL 7/68

Daten
Fall: 
Verfassungsmäßigkeit der Nebenklagevorschriften der StPO
Fundstellen: 
BVerfGE 26, 66; JZ 1969, 509; MDR 1969, 730; NJW 1969, 1423
Gericht: 
Bundesverfassungsgericht
Datum: 
1 BvL 7/68
Aktenzeichen: 
03.06.1969
Entscheidungstyp: 
Urteil
Instanzen: 
  • AG Herborn, 09.08.1968 - 2 Cs 289/67

Die Regelung der Zulassung der Nebenklage in § 395 Abs. 1 und in § 396 Abs. 2 Satz 1 StPO ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden.

BVerfG, 14.03.1972 - 2 BvR 41/71

Daten
Fall: 
Strafgefangene
Fundstellen: 
BVerfGE 33, 1; DVBl 1972, 385; DÖV 1972, 561; JR 1972, 512; MDR 1972, 582; NJW 1972, 811
Gericht: 
Bundesverfassungsgericht
Datum: 
14.03.1972
Aktenzeichen: 
2 BvR 41/71
Entscheidungstyp: 
Beschluss
Richter: 
Seuffert, Schlabrendorff, Rupp, Geiger, Hirsch, Rinck, Rottmann, Wand
Instanzen: 
  • OLG Celle, 08.03.1968 - 5 VAs 12/68
Stichwörter: 
  • Art. 1 Abs. 3 GG, Überwachunng des Briefverkehrs von Strafgefangenen

1. Auch die Grundrechte von Strafgefangenen können nur durch Gesetz oder aufgrund eines Gesetztes eingeschränkt werden.
2. Eingriffe in die Grundrechte von Strafgefangenen, die keine gesetzliche Grundlage haben, müssen jedoch für eine gewisse Übergangsfrist hingenommen werden.
3. Eine Einschränkung der Grundrechte des Strafgefangenen kommt nur in Betracht, wenn sie zur Erreichung eines von der Wertordnung des Grundgesetzes gedeckten gemeinschaftsbezogenen Zweckes unerläßlich ist.
4. Es wird Aufgabe eines Strafvollzugsgesetzes sein, eine Grenze zu ziehen, die sowohl der Meinungsfreiheit des Gefangenen wie den unabdingbaren Erfordernissen eines geordneten und sinnvollen Strafvollzuges angemessen Rechnung trägt.

BVerwG, 29.04.2004 - 7 B 85.03

Daten
Fall: 
Vermögensgesetz und Rückerstattung
Fundstellen: 
JurionRS 2004, 30686
Gericht: 
Bundesverwaltungsgericht
Datum: 
29.04.2004
Aktenzeichen: 
7 B 85.03
Entscheidungstyp: 
Beschluss
Richter: 
Sailer, Gödel, Neumann
Instanzen: 
  • VG Dresden, 20.05.2003 - 13 K 3493/99
Stichwörter: 
  • Verfassungsmäßigkeit des § 3 Abs. 1 S. 1 Vermögensgesetz (VermG) - Rückerstattung von Grundstückseigentum - Erlöschen des Anspruchs auf Rückübertragung von Eigentum mit Verstreichen der Ausschlussfrist des § 30a Abs. 1 S. 1 Vermögensgesetz (VermG) - Freiwilligkeit der Veräußerung eines Grundstücks - Widerlegung der Vermutung einer Verfolgungsbedingtheit der Veräußerung eines Grundstücks - Darlegung eines Verfahrensfehlers in der Nichtzulassungsbeschwerde - Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung einer Rechtssache in der Nichtzulassungsbeschwerde

BVerwG, 28.11.1963 - I C 74.61

Daten
Fall: 
Landschaftsschutzverordnung
Fundstellen: 
BVerwGE 17, 192; AS XVII, 192; BayVBl 1964, 91; BBauBl 1964, 503; DÖV 1964, 419; DVBl 1964, 147; Kommun. polit. Bl. 1964, 58; MDR 1964, 257; NJW 1964, 512; RdL 1964, 52
Gericht: 
Bundesverwaltungsgericht
Datum: 
28.11.1963
Aktenzeichen: 
I C 74.61
Entscheidungstyp: 
Urteil
Richter: 
Werner, Eue, Lullies, Fischer, Heinrich
Instanzen: 
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.10.1959 - VII A 132/59
  • LVG Düsseldorf, 12.11.1958
  • VG Düsseldorf

Eine Landschaftsschutzverordnung, die den räumlichen Geltungsbereich ihres Veränderungsverbotes nicht in ihrem verkündeten Text bestimmt, sondern insoweit nur auf die Eintragungen in eine nicht veröffentlichte Karte verweist, verstößt gegen das Rechtsstaatsprinzip.

BGH, 04.09.2001 - 5 StR 92/01

Daten
Fall: 
Rechtsbeugung durch Verfahrensverzögerung (Fall Schill)
Fundstellen: 
BGHSt 47, 105; EBE/BGH 2001, 314; JR 2002, 254; JZ 2002, 198; KF 2002, 89; MittRKKöln 2001, 335; NJW 2002, 112; NJW 2001, 3275; NStZ 2002, 146; NStZ 2001, 651; PStR 2001, 10; StV 2002, 303; wistra 2001, 428
Gericht: 
Bundesgerichtshof
Datum: 
04.09.2001
Aktenzeichen: 
5 StR 92/01
Entscheidungstyp: 
Urteil
Richter: 
Harms, Häger, Tepperwien, Raum, Brause
Stichwörter: 
  • Revision gegen eine Verurteilung wegen Rechtsbeugung - Rechtsbeugung durch einen Verstoß gegen Verfahrensrecht - Prozessuale Fürsorgepflicht - Als Beschleunigungsgebot bezeichnetes Verbot rechtsstaatswidriger Verfahrensverzögerung - Zögerliche Sachbearbeitung in Haftsachen

Zögerliche Bearbeitung einer Rechtssache innerhalb eines objektiv vertretbaren Zeitraums ist Rechtsbeugung, wenn der Richter mit seiner Verfahrensweise aus sachfremden Erwägungen gezielt zum Vorteil oder Nachteil einer Partei handelt.

BVerfG, 14.02.1968 - 2 BvR 557/62

Daten
Fall: 
Ausbürgerung von deutschen Juden
Fundstellen: 
BVerfGE 23, 98; DÖV 1968, 317; DVBl 1968, 791; JZ 1968, 422; JZ 1968, 559; MDR 1968, 558; NJW 1968, 1036; VerwRspr 20, 261
Gericht: 
Bundesverfassungsgericht
Datum: 
14.02.1968
Aktenzeichen: 
2 BvR 557/62
Entscheidungstyp: 
Beschluss
Richter: 
Seuffert, Henneka, Leibholz, Geller, Rupp, Geiger, Kutscher
Instanzen: 
  • AG Wiesbaden, 08.05.1962 - 41 VI 586/61
  • LG Wiesbaden, 27.07.1962 - 4 T 252/62
  • OLG Frankfurt, 18.09.1962 - 6 W 441/62

Leitsätze

BGH, 21.07.1998 - 5 StR 302/97

Daten
Fall: 
Wahrsagerin in der Untersuchungshaft
Fundstellen: 
BGHSt 44, 129; DVP 1999, 349; JA 1999, 102 ; JR 1999, 346; JurBüro 1999, 220; JuS 1999, 196; NJW 1998, 3506; StV 1998, 527; wistra 1998, 310
Gericht: 
Bundesgerichtshof
Datum: 
21.07.1998
Aktenzeichen: 
5 StR 302/97
Entscheidungstyp: 
Urteil
Richter: 
Laufhütte, Harms, Basdorf, Nack, Tepperwien
Instanzen: 
  • LG Berlin, 30.10.1996

Zur Frage der Verwertbarkeit von selbstblastenden Angaben des Beschuldigten gegenüber einem Mitgefangenen in der Untersuchungshaft (Fortführung von BGHSt 34, 362; 42, 139).

Tenor

Auf die Revisionen der Angeklagten wird das Urteil des Landgerichts Berlin vom 30. Oktober 1996 mit den Feststellungen aufgehoben.